Sanierung Schauspiel­haus Düsseldorf

Details
Status Realisiert
Bauherr Neue Schauspiel Ges. mbH Düsseldorf
Baubeginn 2009
Fertigstellung 2011
BGF 19.000 m²

Stärker könnte der Kontrast nicht sein: Neben dem 95 m hohen, schlanken Drei-Scheiben-Haus von Hentrich Petschnigg lagert das weich geschwungene Schauspielhaus. Der Architekt Bernhard Pfau baute es von 1965 bis1970.
Hinter der gemeinsamen Fassade verbergen sich zwei Bühnen, das Große und das Kleine Haus: beide Häuser bilden architektonisch eine Einheit.
Die Sanierung des Düsseldorfer Schauspielhauses wurde erforderlich, weil wegen großer Schadstofffunde eine Schließung drohte.
Im Rahmen dieser Sanierung wird der Zuschauersaal des Großen Hauses mit seiner schwierigen Akustik akustisch komplett neu konzipiert.
Die Belange des Denkmalschutzes führten zu der Erfindung einer zweischalig konzipierten, akustisch transparenten Saalschale, welche die architektonische Struktur der Siebziger Jahre erhält, um sie gleichzeitig über die komplexe Mehrschichtigkeit akustisch und technisch in ein Sprechtheater des einundzwanzigsten Jahrhunderts weiter zu denken.